Dr. Siegfried Kiontke

Biografie von Dr. Siegfried Kiontke

Studienzeit von Dr. Siegfried Kiontke

Studium der Physik – mit Nebenfach Chemie.

Mitwirkung an der Entwicklung des 600-Tonnen-Neutrinidetektors „KARMEN“.

Dr. Siegfried Kiontkes berufliche Tätigkeit und Forschung

Siegfried Kiontke war für namhafte SW Entwicklungsunternehmen und bei einer großen Unternehmensberatungsgesellschaft.

Seit den 70er Jahren private Studien im Bereich der Biophotonen und der Wechselwirkung von elektromagnetischen Feldern und physiologischen Vorgängen.

Seit 1990 Erforschung und Entwicklung von Methoden und Geräten zur Diagnose, Therapie und Gesundheitsvorsorge auf der Grundlage der Wechselwirkung zwischen elektromagnetischen Feldern und biologischen Systemen.

Dr. Kiontke ist Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter eines Unternehmens zur Entwicklung und zum Vertrieb von Medizinprodukten.

Seit mehr als 2 Jahrzehnten Umsetzung der Studien und Forschungsergebnisse in die Entwicklung von nebenwirkungsfreien Medizinprodukten in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Ärzten und Therapeuten.

Entwicklung und Markteinführung von mehr als 10 Therapie- bzw. Behandlungsgeräten.

2005 Markteinführung eines Mess- und Behandlungssystems, mit dem auf rein physikalischer Basis aktuelle Energiezustände und Energiepotenziale des menschlichen und tierischen Organismus‘ erfasst und ausgewertet werden können.

Intensive Vortrags- und Seminartätigkeit zu den Themen Natürliche Umgebungsstrahlung, Elektrosmog, Farben, Erbtoxine, Biophotonen, Fraktale Strukturen, Digitale Substanzspektren, Wechselwirkung von elektromagnetischen Feldern mit Biosystemen, Globale Erwärmung – Klimaforschung, Wasser und seine besonderen Eigenschaften, Bioresonanzphänomene, Grundlagen der Biophysik und deren Anwendung in der Medizin, Epigenetik, Zellphysiologie,

Siegfried Kiontke veröffentlichte bisher folgende Bücher:

„Physik biologischer Systeme“ (Autor, 2006; 2. Auflage 2012),
„Betriebstemperatur 37° Celsius“ (Co-Autor, 2007),
„Handbuch – VitalfeldTherapie“ (Co-Autor, 2011) und
„Farbe – Ein Lebenselixier“ (Autor, 2012)